timeless

Schon fast 10 Jahre ziert die riesige Wanze der BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN eine Wand auf dem ehemaligen und weiter brachliegenden Tacheles-Gelände in der Oranienburger Straße in Berlin. Abhören bleibt ja auch zeitlos.

Advertisements

retuschiert

Wandbild Aufbau der Republik (1952/53) von Max Lingner am Detlev-Rohwedder-Haus in Berlin, zu DDR-Zeiten Haus der Ministerien. Hier wurde am 7. Oktober 1949 die DDR gegründet. Das Wandbild war eine Auftragsarbeit der SED. Der euphorische Aufbruch der Arbeiterklasse. Das Kollektiv auf dem Weg in eine glückliche Zukunft. Bis das Werk, das im ursprünglichen Entwurf nur einen verhaltenen und schwierigen Neuanfang der sozialistischen Republik skizzierte, die Zustimmung der Partei fand, musste der Maler und Graphiker Max Lingner viele Zugeständnisse machen und es mehrmals anpassen. Nach der Fertigstellung hat sich der Künstler sein Werk nie wieder angeschaut.

sculpture of the Red Elephant

140id

Im Vorgarten der niedersächsischen Landesvertretung in Berlin steht  kein Niedersachsenross, sondern ein knallroter Elefant. Als Pendant zum Berliner Bären die Verbindung zu den in Hannover sehr populären Zoo-Elefanten. Die Skulptur schmücken die Anfangszeile des Liedes „Wir sind die Niedersachsen“ sowie die Namen vieler niedersächsischer Gemeinden und Städte. Syke ist auch dabei.

143id

Lichthof

Das Kunstwerk Der Bevölkerung von Hans Haacke wurde im Jahr 2000 im nördlichen Lichthof des Reichstagsgebäudes nach Beschluss des Bundestages errichtet. Es besteht aus einem Kasten, gefüllt mit Kies und Erde, aus dem verschiedene Pflanzen sprießen, und in dessen Mitte der von innen beleuchtete Schriftzug „DER BEVÖLKERUNG“ angebracht ist.

236idmyview

Der Schriftzug ist von allen Etagen des Gebäudes aus zu lesen und bezieht sich auf den Schriftzug „DEM DEUTSCHEN VOLKE“ am Reichstag. Der Künstler spielt mit dem Bedeutungsunterschied zwischen Volk und Bevölkerung: Der Begriff Bevölkerung schließt alle Menschen ein.